Magazin

Menü
Themen-Specials

So gelingt Dir die perfekte Hochzeitsrede

Auf keiner Hochzeit darf sie fehlen: die Hochzeitsrede. Wie sie ein voller Erfolg wird, erfährst Du hier bei mydays!

Die Hochzeitsrede gehört zu einer gelungenen Hochzeit dazu, wie das Salz in der Hochzeitssuppe! Doch während dem einen die Worte nur so aus der Feder gleiten, ringen Andere wiederum mit jedem Satz. Wir haben viele hilfreiche Tipps für Dich gesammelt, wie Dir die perfekte Hochzeitsrede im Handumdrehen gelingen wird.

Eine Hochzeitsrede schreiben: Tipp und Tricks, die Du kennen solltest

Ist es nicht etwas ganz Besonderes, wenn sich zwei Menschen gefunden haben, „Ja“ zueinander und zu einem gemeinsamen Leben sagen und Du dabei sein darfst? Wenn Du dem Brautpaar Deine Glückwünsche aussprechen möchtest, ist neben Hochzeitsgeschenken eine Hochzeitsrede eine sehr persönliche Überraschung. Leider hast Du nicht die Begabung, tiefgründige, emotionale und zugleich witzige Reden zu schreiben? Kein Grund zur Sorge! Mit diesen wertvollen Tricks zauberst Du der Braut garantiert die ein oder andere Freudenträne ins Gesicht.

Mann hält Hochzeitsrede.

Vorbereitung ist das A und O

Sei Dir dessen bewusst, dass es eine große Ehre ist, eine Hochzeitsrede halten zu dürfen. Nimm es also ernst und fange rechtzeitig damit an – denn sie kann eines der Highlights der gesamten Hochzeitsfeier sein! Überlege Dir vor dem Schreiben, wen Du ansprechen möchtest und was Du erzählen willst. Soll es ein allgemeines Thema wie Liebe oder Ehe sein oder möchtest Du eine konkrete Geschichte aus dem Leben des Brautpaares wiedergeben? Kleiner Tipp: Mach eine kleine Stichpunktsammlung mit allem, was Dir zu dieser Hochzeit einfällt. Das macht es leichter, die passenden Punkte auszuwählen und daraus die perfekte Rede zu basteln.

Eine Hochzeitsrede ist persönlich

Ob Brautvater, Trauzeugin oder einfacher Gast – als Hochzeitsredner hast Du eine enge Bindung zu mindestens einer der beiden Hauptpersonen. Deine Rede sollte daher einzigartig, individuell und persönlich sein. Gängige Floskeln sind dagegen absolut Tabu! Viel besser ist es, eigene Gedanken und Erlebnisse mit der Braut oder dem Brautpaar zu Papier zu bringen – Gefühle sind dabei gern gesehen!

Mann verfasst eine Rede zur Hochzeit.

Fass Dich kurz

Die besten Reden sind jene, die schnell wieder vorbei sind. Halte Dich deshalb mit Deiner Hochzeitsrede an die „Fünf-Minuten-Regel“ und bleibe bei einem Thema. Selbst wenn Dir eine Million Dinge zur hübschen Braut einfallen. Langatmige und ausschweifende Reden langweilen die Hochzeitsgesellschaft und drücken auf die Stimmung. Kurze und klare Sätze sind ebenfalls von Vorteil. So kann Dir von den Kindern bis zu den Großeltern jeder folgen.

Sind Witze erlaubt?

Ja, Humor ist durchaus erlaubt! Du sprichst schließlich nicht vor dem Bundestag, sondern auf einer fröhlichen Trauung, bei der zwei Familien zu einer werden. Damit man sich weder im Ton vergreift, noch irgendjemanden verletzt, ist hier dennoch Fingerspitzengefühl gefragt: Schwiegermutter-Witze, die aufregenden Zeiten als Single oder die Verflossenen haben in einer Hochzeitsrede nichts zu suchen. Auch nicht augenzwinkernd!

Brautpaar und Gäste feiern lustige Hochzeitsfeier.

Der Aufbau einer Hochzeitsrede

Um Dir das Schreiben einer Hochzeitsrede zu erleichtern, kannst Du Dich an folgenden Aufbau halten.

1. Begrüßung

Hier genügt die kurze Anrede des Brautpaares (Liebe Laura, lieber Lukas / Liebes Brautpaar) und aller Gäste (Liebe Hochzeitsgäste).

2. Einleitung

Mit der Einleitung möchtest Du die Aufmerksamkeit des Publikums gewinnen. Dies kannst Du mit einem passenden Zitat einer Berühmtheit oder einem schönen Spruch aus Film und Buch erzielen. Auch eine Anekdote aus dem Leben der Braut kann die Zuhörer neugierig machen.

3. Hauptteil

Im Hauptteil solltest Du das eingeführte Thema weiter ausführen und dabei einen persönlichen Bezug herstellen. Noch emotionaler wird es, wenn Du etwas über das Brautpaar, Deine Beziehung zu den beiden, über ihre gemeinsame Geschichte oder ihre Eigenheiten erzählst. Achte jedoch darauf, peinliche Erzählungen zu vermeiden. Romantische, rührende oder lustige Worte kommen stattdessen immer gut an.

4. Schluss

Um Deine Hochzeitsrede abzuschließen, eignet es sich hervorragend, das Brautpaar zu beglückwünschen und ihnen alles Gute für ihre Zukunft zu wünschen. Dies lässt sich ideal mit einem Toast verbinden, um gemeinsam mit allen Gästen das Glas auf die frisch Vermählten zu erheben.

Mann spricht einen Toast auf das Brautpaar aus.

Hochzeitsrede Brautpaar

Die Hochzeitsrede zu halten ist eine der wichtigsten Aufgaben des Brautpaares – neben dem Ja-Wort, versteht sich! Sie muss nicht lang sein, aber Eure Gäste freuen sich über eine offizielle Begrüßung. Üblicherweise findet die Rede vor dem Anschneiden der Hochzeitstorte oder kurz bevor das Buffet eröffnet wird, statt. Besonders schön wird Eure Rede, wenn Ihr Euch im Speziellen bei den Personen bedankt, die Euch während den Hochzeitsvorbereitungen tatkräftig unterstützt haben. Dies können Eure Eltern, Trauzeugen oder die beste Freundin sein.

Jetzt spricht der Vater der Braut

Die Brautvaterrede ist der Klassiker unter den Hochzeitsreden. Sie ist meist sehr emotional geladen – Schließlich gibt er seine geliebte Tochter nun offiziell in die Hände ihres Bräutigams. Häufig handelt die Brautvaterrede von der Kindheit der jungen Braut oder dem ersten Kennenlernen des Zukünftigen.

Brautvater küsst seine Tochter.

Best Man Speech mit Bravour

Die Trauzeugen sind die heimlichen Helden jeder Hochzeit: Sie sind Wedding Planner, Stylist, Alleinunterhalter und Psychologe in einer Person und unterstützen die Brautleute vor, während und nach der Trauung. Da muss selbstverständlich auch die Hochzeitsrede der Multitalente sitzen! Erzähle beispielsweise von dem einzigartigen Augenblick der Anprobe, als Du die Braut zum ersten Mal in ihrem Brautkleid gesehen hast. Ein Once-in-a-Lifetime Moment in Eurer beider Leben! Oder aber Du lässt den lustigen JGA des Bräutigams noch einmal für alle Revue passieren. Im Normalfall kennst Du das Brautpaar sehr gut. Es sollte Dir also leicht fallen, einige interessante Dinge aus dem Leben der beiden oder aus den Hochzeitsvorbereitungen zu berichten.

Männer beim Junggesellenabschied.

10 Tipps zum Halten der Hochzeitsrede

Sobald die Hochzeitsrede fertig geschrieben ist,  heißt es „üben, üben, üben“! Der große Tag, an dem Du vor 50, 100 oder mehr Hochzeitsgästen stehst und Deine Ansprache hältst, kommt schneller als gedacht. Wie gut, dass mydays auch dafür zehn gute Ratschläge parat hat.

  • Hochzeitsrede vor dem Spiegel üben

Wie sagt man so schön? Übung macht den Meister. Das gilt auch für Hochzeitsreden. Stell Dich deshalb aufrecht vor einen großen Spiegel und trage Deinem Abbild die Rede vor. Das hilft Dir dabei, Deine Körpersprache richtig wahrzunehmen. Versuche, eine lockere Haltung einzunehmen und achte darauf, nicht wild mit den Händen herumzufuchteln.

  • Hochzeitsrede einem guten Freund vortragen

Es ist immer hilfreich, sich eine zweite Meinung einzuholen. Wende Dich deshalb an einen Menschen, dem Du vertraust. Das können Deine Eltern, Geschwister oder ein guter Freund sein. Trage ihm Deine Hochzeitsrede so vor, wie Du es bisher vor dem Spiegel geübt hast. Er wird Dir seine ehrliche Meinung sagen und Dir dabei helfen, die Rede zu perfektionieren.

Trauzeuge hilft Bräutigam beim Anziehen.

  • Keinen Mut antrinken

Betrunkene Hochzeitsreden sind selten gut. Also hüte Dich davor, Dir vor Deinem großen Auftritt Mut anzutrinken. Erstens hast Du das gar nicht nötig und zweitens kann das ganz schön in die Hose gehen!

  • Stell Dich vor

Bevor Du mit Deiner Hochzeitsrede beginnst, solltest Du Dich Deinem Publikum kurz vorstellen. Insbesondere bei großen Hochzeiten kennen sich die meisten Gäste untereinander noch nicht. Und dass Du bereits seit Sandkastenzeiten der beste Freund des Bräutigams bist, sollte doch nicht unerwähnt bleiben.

  • Langsam, deutlich und laut sprechen

Wir alle kennen es: Bei Aufregung tendiert man dazu, schnell, leise und undeutlich zu sprechen. Doch so toll, wie Du Dich vorbereitet hast, wird Dir das garantiert nicht passieren!

  • Hochzeitsrede frei halten

Karteikarten mit Stichworten können helfen, den Faden nicht zu verlieren. Allerdings verleiten sie auch dazu, sich hinter ihnen zu verstecken. Wir empfehlen deshalb: Leg den Spickzettel bei Deiner Hochzeitsrede bewusst beiseite und halte Blickkontakt mit Deinen Zuhörern.

Trauzeuge hält Rede auf einer Hochzeit.

  • Auf Reaktionen des Publikums achten

Apropos Zuhörer: Du merkst, dass während Deiner Hochzeitsrede Getuschel aufkommt? Kein Grund zur Panik! Sprich einfach etwas lauter – womöglich wirst Du in den hintersten Reihen nicht so gut verstanden.

  • Lass den Hochzeitsgästen Zeit

Wenn Die Hochzeitsgäste lachen, warte ab, bis die Geräusche verstummen. Auch dann, wenn Du an dieser Stelle vielleicht keinen Lacher erwartet hast.

  • Sei Du selbst

Das ist das Allerwichtigste! Gib ruhig zu, dass Du total nervös bist. Das entspannt die Situation, nimmt den Druck raus und alle Gäste werden mit Dir fühlen.

  • Was passiert, passiert

Und was ist, wenn doch etwas schief geht? Fehler und Blackouts passieren – Mach Dir keinen Kopf! Und: Alle wissen, dass Du kein professioneller Redner bist. Lampenfieber ist ganz normal und kleine Schwächen verzeiht jedes Publikum. Versprochen!

Wir drücken die Daumen für Deine Hochzeitsrede und hoffen, sie kommt genauso gut an, wie Dein Hochzeitsgeschenk!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend

Mit Deinen Freunden teilen