Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Interessante Orte in Wien entdecken beim Städtetrip mit dem Lieblingsmenschen

Wien ist eine Stadt, die jährlich immer neue Menschen mit ihrem Charme verzaubert. Wir haben die Top Sehenswürdigkeiten in Wien für Dich gesammelt.

Egal ob als Städtetrip, Zwischenstopp oder Kurzurlaub – Wien hat einige interessante Orte für Deinen nächsten Besuch zu bieten.

Wie im Märchen – Schlösser und Burgen als interessante Orte in Wien

Schloss Schönbrunn

Das größte Schloss Österreichs und damit eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Wien ist das Schloss Schönbrunn. Es ist teil des UNESCO-Weltkulturerbes und stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Viele verschiedene Herrscher wohnten hier, so auch Maria Theresia und Napoleon. Das Schloss hat 1441 Zimmer, wobei ein Großteil heute als Museum genutzt wird.

Das Schloss Schönbrunn in Wien

Unser Tipp: die Aussichtsterrasse Gloriette. Die Plattform ermöglicht Dir einen weitläufigen Ausblick über das gesamte Schloss Schönbrunn und das umliegende Gebiet. Sie liegt im wunderschönen Schlosspark, auf einer kleinen Anhöhe. Schön ist es auch im Café Gloriette, das die verschiedensten Speisen anbietet. Perfekt für eine kleine Pause mit Deinen Liebsten.

 Interessante Orte in Wien: Die Gloriette

Schloss Belvedere

Ein weiteres sehr prachtvolles Bauwerk ist das Schloss Belvedere. Dieses besteht aus dem unteren und oberen Belvedere. Das Schlossensemble wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut. Genau wie das Schloss Schönbrunn ist auch Belvedere Teil des UNESCO-Welterbes. Zu dem Schlosskomplex gehört außerdem noch ein weitläufiger Garten. Während das Obere Belvedere vor allem zur Repräsentation diente, wurde das Untere Belvedere als Wohnsitz der Kaiserfamilie genutzt. Heute findest Du im Oberen Schlossteil Dauerausstellungen, wohingegen im Unteren Belvedere wechselnde Ausstellungen präsentiert werden.

Das Schloss Belvedere als Sehenswürdigkeit in Wien

Die Wiener Hofburg

Ein Bauwerk, das Jahrhunderte lang bedeutend für Wien war, ist die Hofburg. Sie war die Residenz der Habsburger. Heute erfüllt die Burg verschiedene Aufgaben: zum einen wohnt seit 1945 der österreichische Bundespräsident in der Hofburg. Andererseits ist das Bauwerk eine beliebte Sehenswürdigkeit in Wien. Die Nationalbibliothek und viele verschiedene Museen sind heute außerdem Teil der Hofburg. Besonders für Sisi-Fans gibt es hier einiges zu sehen: denn in der Burg kannst Du das Sisi-Museum und die Kaiser-Apartments besichtigen. Tauche bei Deinem Besuch der Hofburg in vergangene Welten ein und entdecke einen besonders interessanten Orte in Wien. 😉

Die Hofburg in Wien

Interessante Orte in Wien – die Innenstadt entdecken

Der Stephansdom

Im Herzen der Wiener Innenstadt findest Du den Stephansdom. Von Einheimischen wird der Dom häufig auch liebevoll Steffl genannt. Die Architektur des Doms ist beeindruckend und auch im Inneren des Stephansdoms gibt es einiges zu entdecken. Eine Besonderheit des Doms stellen auch die elf verschiedenen Glocken dar. Je nach der Art der Feierlichkeit ertönen die jeweilig ausgewählten Glocken. Die verschiedenen Seitenaltäre, die wunderschönen mittelalterlichen Glasfenster und das unglaubliche Deckengewölbe sind Teil der einzigartigen Architektur in Inneren der Kirche. Aber überzeuge Dich bei Deinem Besuch in Wien einfach selbst von der Anmut des Stephansdoms.

Der Stephansdom in Wien

Die Ringstraße vereint interessante Orte in Wien

Die bekannte Straße Wiens ist 5,3 Kilometer lang und hier findest Du zahlreiche Gebäude des Historismus. Ein Großteil der prachtvollen Bauten wurden zwischen den 1860er und 1890er Jahren erbaut. Ein Gebäude der Superlative findest Du hier: das Wiener Rathaus. Noch heute dient das Rathaus als politische Arbeitsstätte des Bürgermeisters und der Landesregierung. Außerdem finden hier immer wieder große Bälle statt. Weitere wichtige Bauwerke der Ringstraße sind das Parlament, die Staatsoper und die Universität. Ob von außen oder bei einer Führung, diese prächtigen Bauwerke sind auf alle Fälle einen Besuch bei Deinem Städtetrip nach Wien wert.

Interessante Orte in Wien: das Rathaus in der Ringstraße

Prater – der wohl bekannteste Rummelplatz Europas

Eine sehr bekannte Sehenswürdigkeit in Wien ist der Prater. Der Vergnügungspark inmitten Wiens ist in der Hauptsaison zwischen März und Oktober geöffnet. Einige Attraktionen kannst Du allerdings auch ganzjährig mit Deinen Liebsten besuchen. So zum Beispiel auch eines der Wahrzeichen der Stadt: das Wiener Riesenrad. Ein unglaubliches Erlebnis erwartet Dich hier: denn Du kannst im Riesenrad ein romantisches Candle-Light-Dinner mit Deinem Lieblingsmenschen erleben.

das Wiener Riesenrad

Beinahe unvorstellbar ist, dass es den Prater schon seit rund 250 Jahren gibt. Zum Prater gehören genau genommen auch nicht nur die Vergnügungsmeile, sondern auch der weitläufige Park nebenan. Schlendere bei Deinem Besuch zuerst über den Vergnügungspark und unternehmt anschließend einen kleinen Spazierganz durch die Grünflächen. Entdeckt dabei auch die zahlreichen Restaurants und Bars, die hier auf dem Gebiet verteilt sind.

Der Prater als Sehenswürdigkeit in Wien 

Der Naschmarkt – eine kulinarische Attraktion in Wien

Wien vereint viele Kulturen in sich – dies wird besonders auf dem Naschmarkt deutlich. Von indisch über vietnamesisch bis hin zu klassisch wienerisch: der Naschmarkt verbindet mit seinen circa 120 Ständen das kulinarische Angebot aus Ländern der ganzen Welt. Egal ob Jung oder Alt, hier ist für Jedermann etwas dabei. Samstags findet auf dem Naschmarkt außerdem ein Flohmarkt statt. Der Naschmarkt ist sicherlich einer der interessantesten Orte in Wien und ein Muss bei Deinem Besuch.

der Naschmarkt als interessanter Ort in Wien

Sehenswürdigkeiten in Wien bei Regen – interessante Orte bei schlechtem Wetter entdecken

Wien ist eine Stadt, die auch bei Regen und schlechtem Wetter einige Sehenswürdigkeiten für Dich zu bieten hat. Ist das Wetter mal nicht wie gewünscht, bietet es sich an, eines der zahlreichen traditionellen Kaffeehäuser zu besuchen. Café Central, Café Landtmann und viele weitere Kaffeehäuser warten darauf, von Dir entdeckt zu werden. Jedes Café hat seinen eigenen Charme und die Kaffeehäuser sind einfach wunderschöne sowie interessante Orte in der Großstadt.

Außerdem ist ein Besuch im Museum perfekt bei schlechtem Wetter. Dabei hat Wien für jeden Geschmack etwas zu bieten. Im Weltmuseum dreht sich alles um die Kulturen der Welt, wohingegen sich das Naturhistorische Museum vor allem naturwissenschaftlichen Aspekten widmet. Auch das Technische Museum sowie das Kunsthistorische Museum sind auf alle Fälle sehenswert. Besonders außergewöhnlich ist das Museum der Illusionen, welches unser menschliches Denken auf die Probe stellt. Auch das Museumsquartier, ein gesamter Museumskomplex, ist das perfekte Ziel bei Regen. Über 60.000 Quadratmeter sind hier mit allen möglichen Arten der Kunst gefüllt. Du siehst: ein Museumsbesuch die perfekte Sehenswürdigkeit in Wien bei Regen oder schlechtem Wetter.

Wien bei Regen: das Naturkundemuseum als interessanter Ort bei schlechtem Wetter
Das Naturkundemuseum in Wien

Sehenswürdigkeiten in Wien bei Nacht

Nicht nur tagsüber, sondern auch bei Nacht hat Wien einige Sehenswürdigkeiten für Dich und Deine Liebsten zu bieten. Typisch für Wien sind die Pferdekutschen, Fiaker genannt. Diese fahren den ganzen Tag, aber auch am Abend durch die kleinen Gassen der Stadt. Die Besonderheit bei einer Kutschfahrt bei Nacht: viele Sehenswürdigkeiten in Wien werden dann wunderschön beleuchtet. Dadurch wird Deine Kutschfahrt zu einem ganz außergewöhnlichen Erlebnis mit Deinen Liebsten, das Dir bestimmt noch ewig in Erinnerung bleibt.

Ein Pärchen bei einer Fiakerfahrt in Wien

Besonders schön ist auch eine Schiffsfahrt bei Nacht. Plane den Beginn der Fahrt am besten so, dass Ihr bei Sonnenuntergang losfahrt. So bekommst Du bestimmt das ein oder andere schöne Foto von Wien im Abendrot. Nach und nach taucht Wien dann in die Nacht ein und gleichzeitig verwandelt sich das Bild der Stadt. Die glitzernde und leuchtende Silhouette der Stadt bei Nacht ist besonders schön vom Wasser aus. Ein romantisches Erlebnis, das mit Deinen Lieblingsmenschen an Deiner Seite noch unvergesslicher ist.

Die Skyline Wiens am Abend

Geheimtipps für Wien – besondere interessante Orte in Wien

Abseits der typischen Touristenpfade gibt es noch weitere sehenswerte Orte und Plätze, die besondere Geheimtipps in Wien sind.Einen wunderbaren Ausblick über ganz Wien erhältst Du auf dem Kahlenberg. Der Berg ist 480 Meter hoch und liegt im Nordosten Wiens. Vor allem bei klarem Wetter hast Du hier eine unglaubliche Sicht über die Stadt, teilweise sogar bis in die Slowakei.

Wenn Du das grüne Herz der Stadt entdecken möchtest, empfehlen wir Dir auf der Donauinsel dem Treiben der Stadt zu entfliehen. Baden, Rad fahren, Spazierengehen oder Picknicken – auf der kleinen Insel lässt sich so einiges unternehmen. Abseits der Hauptsehenswürdigkeiten kannst Du hier den Puls der Stadt fühlen.

ein Pärchen am Ufer der Donauinsel

Auf eine ganz besondere Art und Weise erlebst Du Wien bei einer Mini-Kreuzfahrt. Hierbei lernst Du nicht interessante Orte in Wien kennen, sondern hast die Gelegenheit, noch weitere zauberhafte Städte entlang der Donau zu entdecken.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
2

Mit Deinen Freunden teilen