Die schönsten Städte in Skandinavien – gemeinsam den Norden Europas entdecken

Auf der Suche nach neuen Zielen für Deine nächste Reise? Wir haben die schönsten Städte in Skandinavien als Inspirationsquelle für Dich gesammelt.

Europas Norden ist wunderschön und bietet Dir eine ganze Palette an verschiedenen atemberaubenden Zielen. Natur, Kultur oder doch klassisches Sightseeing? Die schönsten Städte in Skandinavien kombinieren alle Aspekte in sich und nehmen Dir so diese Entscheidung ab. Wir stellen Dir die schönsten Städte in Skandinavien vor und geben Dir ein paar Tipps für Deinen Aufenthalt vor Ort:

  1. Stockholm
  2. Oslo
  3. Helsinki
  4. Kopenhagen
  5. Reykjavik

Stockholm – die schwimmende Stadt

Malerische Brücken, faszinierende Architektur, gepflasterte Gässchen und 14 träumerische Inseln – das ist Stockholm, die schwedische Hauptstadt. Mit rund 950 000 Einwohnern hat sie Dir und Deinen Liebsten einiges zu bieten. Durch das milde Klima ist es nie besonders heiß oder extrem kalt – daher könnt Ihr das ganze Jahr einen Kurzurlaub planen.

Stockholm Panorama

Insel Djurgården entdecken

Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Stadt, die Du bei Deinem Kurztrip auf keinem Fall verpassen darfst. Besonders außergewöhnlich ist das Vasa-Museum auf der grünen Insel Djurgården. Das Museum zeigt das Kriegsschiff Vasa, welches 1928 bei seiner Jungfernfahrt aufgrund einer falschen Konstruktion sank. Das Schiff ist zu 95% erhalten und eine absolute Besonderheit. Entweder kannst Du mit einem kostenlosen Audioguide oder bei einer Rundführung mehr über die schwedische Geschichte und die Vasa erfahren. Eine Attraktion, die Du auf alle Fälle gesehen haben musst!

Auf der Insel Djurgården findest Du außerdem das Freilichtmuseum Skansen. Bei schönem Wetter kannst Du hier den ganzen Tag verbringen und die schwedische Geschichte und Kultur auf einzigartige Weise entdecken. Zahlreiche Sammlungen über das Leben der schwedischen Bevölkerung sind hier ausgestellt. Eine weitere Besonderheit: Im Skansen kannst Du verschiedene nordische Tiere sehen. Von Wölfen über Luchse bis hin zu Bären gibt es hier skandinavische Tierarten zu entdecken.

Durch die Innenstadt spazieren

Eine entspannte Entdeckungstour durch die Altstadt gehört auch zu Deinem Kurzurlaub in Stockholm. Kleine Gassen, schiefe Häuschen und eine mittelalterliche Atmosphäre prägen das Bild der Gamla Stan, der Stockholmer Altstadt. Lass Dich durch die Gassen treiben und genieße die schöne Stimmung im mittelalterlichen Zentrum der Stadt. In diesem Stadtteil findest Du auch das Königliche Schloss, die deutsche Kirche Tyska kyrkan und den Stockholmer Dom.

Stockholm Altstadt

Perfekt für einen kleinen Spaziergang durch die Stadt ist außerdem die Prachtstraße Strandvägen, wo es sich wunderbar entlang schlendern lässt. Der Blick auf die wunderschönen Prachtbauten ist faszinierend! Einige Bootstouren, die Dich auf eine kleine Reise durch die skandinavische Hauptstadt nehmen, starten von dem Bootssteg an der Strandvägen. Vom Wasser siehst Du die Stadt aus neuen Blickwinkeln und kannst so Deinen Kurztrip nach Stockholm auf dem kleinen Schiff genießen.

Stockholm Strandvägen

Stockholm ist einfach eine wunderschöne Stadt, die perfekt für Dich und Deine Liebsten ist. Daher ist die schwedische Hauptstadt auf unserer Liste der schönsten Städte in Skandinavien. Aber überzeuge Dich doch einfach selbst von Stockholm bei einem Kurzurlaub.

Grün, grüner, Oslo

Ist Oslo eine der schönsten Städte in Skandinavien? Diese Frage können wir mit einem klarem „Ja!“ beantworten. In der norwegischen Hauptstadt vermischt sich Natur mit einer einzigartigen Metropole und prägt das Bild der Stadt auf besondere Art: Oslo ist von tiefgrünen Waldflächen umgeben und liegt direkt an einem wunderschönen Fjord. Ein Besuch in Oslo ist einfach einzigartig und unvergesslich – denn die Stadt ist unvergleichlich.

Oslo Hafen

Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

Bei einem Kurztrip nach Oslo gibt es für Dich einiges zu entdecken: am besten beginnst Du Deinen Urlaub in Oslo mit einem entspannten Spaziergang durch das Stadtzentrum. Sehenswürdigkeiten, die Du in der Innenstadt finden wirst, sind das königliche Schloss, der Osloer Dom und das Rathaus. Das königliche Schloss findest Du am Ende der Karl Johans Gate, einer zentralen Hauptstraße der Stadt. Ein kleines Schauspiel für sich sind die Wachwechsel, die hier jeden Tag um 13:30 Uhr stattfinden. Außerdem kannst Du von Juni bis August eine Führung durch das Schloss machen, die circa 60 Minuten dauert. Schön ist außerdem der Schlosspark , welcher perfekt für eine kleine Pause abseits des Großstadttrubels ist.

Oslo Schloss Statue

Der Dom wurde im 17. Jahrhundert erbaut und ist vor allem im Inneren ein wahres Prachtstück. 10 Gehminuten vom Dom entfernt findest Du das Rathaus der Stadt. Schlendere auf Deinem Weg dorthin die Straßen der Innenstadt entlang. 1950 wurde das Rathaus aufgrund der Feierlichkeiten zur 900-Jahr-Feier der Stadt Oslo eröffnet und ist vor allem aufgrund der dort stattfindenden Friedensnobelpreisverleihung bekannt.

Oslo Rathaus Hafen

Ausflug zum Holmenkollen

Du möchtest den Ausblick über eine der schönsten Städte Skandinaviens genießen? Dann ist dieser Ausflugstipp genau richtig: ein Besuch der Skischanze Holmenkollen. Der Holmenkollen ist ein Berg im Nordwesten der Stadt, den Du vom Zentrum aus in einer halben Stunde mit der U-Bahn erreichst. Dort gibt es das älteste Skimuseum der Welt, welches sich mit der Geschichte des Skilaufs in den vergangenen Jahrtausenden beschäftigt. Den versprochenen Ausblick bekommst Du vom Schanzenturm: Von dort aus liegt Dir ganz Oslo zu Füßen und ein wunderbares Panorama erwartet Dich.

Oslo Holmenkollen

Vom Holmenkollen kommst Du einfach zur Oslomarka, dem wunderschönen Naherholungsgebiet der Stadt. Es ist das größte Naherholungsgebiet in Nordeuropa und die Osloer lieben es, hier gemeinsam mit ihren Liebsten die Natur zu genießen. Wandern und Spazieren im Sommer, Skifahren im Winter. Der Sognsvann See ist ein beliebtes Ausflugsziel und auch für Dich und Deine Lieblingsmenschen perfekt zum Baden, Picknicken und Genießen.

Oslo Oslomarka See

In Oslo gibt es zusätzlich einige sehenswerte Museen, die auch perfekt für einen Regentag sind. Das Fram Polarschiffmuseum, das Wikingerschiffmuseum und das Naturhistorische Museum sind alle auf ihre Art einzigartig und einen Besuch wert.

Oslofjord – traumhafte Bootsfahrt erleben

Einfach großartig ist die Lage Oslos im Fjord. Daher ist unser persönlicher Tipp eine Boots- oder Segeltour durch den Oslofjord. Zauberhaft! Und, Du siehst Oslo und die Umgebung aus einer neuen Perspektive. Es gibt Touren, die Dich in circa zwei Stunden kurz durch den Fjord führen, aber auch Tages- oder Abendtouren werden angeboten.

Oslo Oslofjord

Helsinki – finnisches Flair

Maritime Atmosphäre, architektonische Meisterwerke und eine einzigartige Stimmung – das ist Helsinki, die Hauptstadt der Finnen. 100 Kilometer Küstenlinie gehören zu Helsinki ebenso wie über 300 wunderschöne Inseln und grüne Parks. Als eine der schönsten Städte in Skandinavien ist Helsinki perfekt für einen Kurzurlaub mit Deinen Liebsten. Gemeinsam könnt Ihr in Finnland einiges entdecken.

Helsinki Panorama

Atemberaubender An- und Ausblick

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Dom von Helsinki. Dieser wurde im 19. Jahrhundert erbaut und wird von Einheimischen liebevoll als weißes Herz der Stadt bezeichnet. Diesen Spitznamen bekam der Dom zum einen durch seine schneeweiße Fassade, zum anderen durch die herausragende Lage. Vom Hafen aus wirst Du den Dom bestimmt als Erstes erblicken und auch in anderen Teilen der Stadt sieht man die Kuppel immer wieder. Der Senatsplatz, welcher vor dem Dom zu finden ist, ist perfekt für einen Rundblick über die Stadt. Im Zentrum des Platzes steht das Denkmal des Zaren Alexander II von Russland. Ein beliebter Treffpunkt sind die weißen Stufen, welche vom Dom zum Senatsplatz führen – perfekt für Dich und Deine Reisebegleitung, hier entspannt die Sicht auf den Dom und die Stadt zu genießen.

Helsinki Dom Senatsplatz

Eine Kirche, die unbedingt zu Deinem Besuch in Helsinki gehören sollte, ist die Felsenkirche Temppeliaukio Kirkko. Insbesondere die Architektur der Kirche bringt immer wieder viele Besucher zum Staunen: Die Felsenkirche ist in einen Granitfelsen hineingebaut. Der Innenraum der Kirche ist bis zu 24 Meter hoch und das kuppelförmige Dach ist aus Kupfer. Eine Besonderheit sind auch die 180 Fenster, wodurch das Licht besonders einzigartig ist. Die kreisförmige Kirche wurde 1969 fertiggestellt und ist seitdem eine der wohl außergewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten der finnischen Hauptstadt.

Helsinki Felsenkirche

Die Grüne Lunge der Stadt

Ganze 1/3 der Stadt sind grün – Park- und Grünanlagen gibt es beinahe überall und geben der Stadt eine wunderbar entspannte Atmosphäre. Die Parkanlage Esplanadi ist als Champs Elysee von Helsinki bekannt und umfasst zwei parallele Straßenzüge der schönen skandinavischen Stadt. Der Esplanadi Park endet sowohl im Norden als auch im Süden in bekannten Flaniermeilen Helsinkis. Weitere Parks, wie der Sibelius Park oder Alppipuisto Park, sind wunderschön und perfekt für einen kleinen Spaziergang. Hier könnt Ihr den Trubel der Großstadt für einen Moment hinter Euch lassen und die Natur gemeinsam genießen.

Helsinki Park

Seefestung Suomenlinna

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Helsinki ist die Seefestung Suomenlinna, welche Du mit der Fähre vom Marktplatz Kauppatori erreichen kannst. Diese ist seit 1991 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und wurde im 18. Jahrhundert vorwiegend als Flottenstützpunkt genutzt. Sie liegt auf den zahlreichen Inseln Helsinkis und die Festungsanlage zieht sich insgesamt über sieben Inseln hinweg. Hier gibt es einiges für Euch zu entdecken: acht Kilometer lange Festungswälle, vier Museen, eine Brauerei und zahlreiche Cafés und Restaurants für eine kleine Pause zwischendurch.

Helsinki Seefestung

Die finnische Hauptstadt ist definitiv einer unser Favoriten aus dem hohen Norden und ganz sicher eine der schönsten Städte in Skandinavien. Aber bei einem Kurztrip nach Helsinki kannst Du Dich einfach selbst überzeugen und die Schönheit der Stadt auf eigene Faust entdecken. Und wir sind uns ganz sicher: Nach Deinem Urlaub wird Helsinki auch auf Deiner Liste der schönsten Städte in Skandinavien landen!

Streng genommen nicht Skandinavien, aber einen Besuch wert

Grundsätzlich wird unter dem Begriff Skandinavien die skandinavische Halbinsel verstanden, die Norwegen, Schweden und Finnland umfasst. Geschichtlich und kulturell werden Dänemark, Island sowie Färöer aber auch dazugezählt. Folgende zwei Städte werden also oft im Zusammenhang mit Skandinavien genannt, obwohl sie streng genommen kein Teil davon sind. Wir finden trotzdem, dass sie aufgrund ihrer Attraktionen und außergewöhnlichen Atmosphären in dieser Liste nicht fehlen dürfen.

Kopenhagen – modern und historisch

Hjertelig velkommen i København! Wer die dänische Hauptstadt einmal gesehen hat, kann ihrem unvergleichlichem Charme kaum widerstehen. Die schöne Hafenstadt wurde bereits einige Male als „Lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet und macht ihrem Ruf alle Ehre. Faszinierende Architektur, eine romantische Altstadt, ein sehr sauberer Hafen, in dem Du sogar baden kannst, und zahlreiche Grünflächen – Kopenhagen ist einfach zauberhaft. Entdecke bei einem Kurzurlaub in Kopenhagen die Stadt von ihrer schönsten Seite.

Helsinki Dächer Panorama

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Als eine der schönsten Städte in Skandinavien hat Kopenhagen natürlich einige Sehenswürdigkeiten für Dich. Das Wahrzeichen der Stadt ist die kleine Meerjungfrau – den lille Havfrue, die an die Märchenfigur von Hans Christian Andersen erinnert. Die bronzene Statue gehört schon seit über 100 Jahren zum Bild der dänischen Hauptstadt. Lass Dir ein Bild mit ihr nicht entgehen!

Einen kurzen Fußmarsch von der kleinen Meerjungfrau entfernt findest Du den neuen Hafen, den Nyhaven. Dieser gilt als Herzstück der Stadt und ist ebenfalls ein herrliches Fotomotiv. Die Giebelhäuser an der Hafenpromenade sind einfach wunderschön. Der Hafen wurde im 17. Jahrhundert fertig gebaut und über die Jahrhunderte hinweg lebten einige bekannte Persönlichkeiten, zum Beispiel auch Hans Christian Andersen in diesem Stadtviertel.

Kopenhagen Neuer Hafen

Vom Nyhaven gelangst Du in zehn Minuten in die Innenstadt Kopenhagens. Die Fußgängerzone ist eine der größten in Europa und über einen Kilometer lang. Hier gibt es viele Shoppingmöglichkeiten sowie Restaurants und Cafés. Ein zauberhafter Ort, um eine kleine Pause zu machen.

Für einen Ausblick über ganz Kopenhagen empfehlen wir Dir außerdem, die Aussichtsplattform auf dem Rundetaarn zu erklimmen. Der Turm ist ein Observatorium und zugleich sind hier Teile der Universität untergebracht. Zwischen Dir und einer grandiosen Aussicht stehen 286,5 Meter, die Du erklimmen musst. Oben angekommen lohnt sich der Rundblick aber wirklich und Du wirst die Aussicht über Kopenhagen genießen.

Kopenhagen Rundetaarn Panorama

Kopenhagen hat außerdem mehrere Schlösser und prunkvolle Paläste. Zwei davon solltest Du unbedingt gesehen haben: das Schloss Amalienborg, welches noch heute der Wohnsitz der königlichen Familie ist, und das Schloss Rosenborg. Am Schloss Amalienborg ist insbesondere die regelmäßige Wachablösung um 12 Uhr ein beliebtes Schauspiel. Das Schloss Rosenborg ist nicht nur von außen einfach atemberaubend, auch das Museum im Inneren hält einiges für Dich bereit. Dort kannst Du die königlichen Kronjuwelen, den Rittersaal mit Krönungsthron und weitere Exponate der dänischen Monarchie bewundern.

Tivoli Park – ein besonderer Freizeitpark

Eine weitere Besonderheit der Stadt ist der Freizeitpark Tivoli Park. Dieser wurde 1843 eröffnet und ist seitdem nicht mehr aus Kopenhagen wegzudenken. Im Freizeitpark gibt es ein Riesenrad, verschiedene Karusselle und eine Achterbahn. Er wird häufig als Vorgänger von Disneyland und den anderen großen Freizeitparks gesehen. Gemeinsam über den Tivoli zu schlendern gehört unbedingt zu Deinem Besuch dazu – hier spürst Du eine einmalige, spaßgeladene Atmosphäre.

Du möchtest Kopenhagen und Oslo gemeinsam mit Deinem Lieblingsmenschen entdecken? Dann ist diese Minikreuzfahrt von Kopenhagen nach Oslo perfekt für Euch. Genießt die schöne Kreuzfahrt und erlebt gleichzeitig den Charme der beiden Städte.

Reykjavik – Stadt mit großem Herz

Als nördlichste Metropole der Welt, hat die isländische Hauptstadt Reykjavik einiges für Dich und Deinen Lieblingsmenschen zu bieten. Entscheidend ist insbesondere auch die Reisezeit: Im Sommer ist Reykjavik vor allem durch die endlosen Tage einfach ein wunderbares Reiseziel. Auch im Winter ist die Stadt durch die faszinierenden Nordlichter perfekt für eine Reise. Eines muss Dir bei einem Besuch im hohen Norden jedoch bewusst sein: selbst im Sommer ist das Klima verhalten und wer auf der Suche nach tropischen Temperaturen ist, sucht in Island an der falschen Stelle. Allerdings gibt es in Reykjavik und Island so viele atemberaubende Erlebnisse, dass das Wetter hier eher zweitrangig ist.

Reykjavik Panorama

Sehenswürdigkeiten in der isländischen Hauptstadt

Eine bedeutende Sehenswürdigkeit ist die Hallgrimskirkja-Kirche, welche die größte Kirche in Island ist. Sie wurde 1974 nach 40 Jahren Bauzeit fertiggestellt und ist nach dem isländischen Dichter Hallgrímur Pétursson benannt. Die Kirche ist beinahe in jedem Stadtteil Reykjaviks zu sehen und Du kannst mit einem Lift auf den Turm hinauffahren. Von dort hast Du eine grandiose Aussicht über die Stadt, die Dir und Deiner Reisebegleitung unvergesslich in Erinnerung bleiben wird!

Reykjavik Hallgrimskirkja Kirche

Ein architektonisches Meisterwerk in Reykjavik ist Harpa, die Konferenz- und Konzerthalle der Stadt. Inmitten der Stadt kannst Du diese Gebäude nicht übersehen und ein Besuch im Inneren ist auf alle Fälle wunderschön. Von dort aus ist der Weg zum Hafen der Stadt nicht mehr weit und bei einem Spaziergang entlang der Promenade kannst Du das einzigartige Flair in Reykjavik einfangen und die Atmosphäre genießen.

Reykjavik Harpa

Blaue Lagune und Nationalpark Thingvellir

Wer in Reykjavik war, sollte auf alle Fälle die Blaue Lagune besucht haben. Das isländische Geothermalbad hat ganzjährig eine Temperatur von 37 bis 39 Grad und ist daher zu jeder Jahreszeit ein perfektes Ausflugsziel. Das Wasser wird durch das Lavafeld, welches unter dem Bad liegt, angeheizt. Das Wasser der Therme ist wunderschön türkisblau und hat durch einen hohen Mineral- und Kieselsäuregehalt eine heilende Wirkung. Wer es sich besonders gut gehen lassen möchte, kann direkt im Wasser sogar einen Cocktail trinken und seinen Urlaub so richtig genießen.

Reykjavik Blaue Lagune

Wenn Du außerhalb der Stadt noch mehr erleben möchtest, solltest Du es Dir nicht entgehen lassen, den Thingvellir Nationalpark zu entdecken. Das Naturparadies ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und die Geschichte des Parks ist tief in der isländischen Gesellschaft verankert. Er ist circa 40 Kilometer von Reykjavik entfernt und somit gut von dort aus zu erreichen. Im Thingvellir treffen die eurasische und die nordamerikanische Erdplatte aufeinander und bewegen sich. Eindrückliche Felsplatten und Risse zeugen von diesen mächtigen Bewegungen. Im Nationalpark solltest Du folgende Spektakel nicht verpassen: den Öxarárfoss-Wasserfall, der Dich sicherlich beeindrucken wird, den kristallklaren Teich Peningagjá und die Almannagjá-Schlucht, die aus Lavawänden besteht.

Reykjavik Thingvellir Nationalpark

Wenn Du sowohl Reykjavik als auch den wunderschönen Nationalpark entdecken möchtest, ist diese Erlebnisreise nach Island perfekt für Dich und Deine Liebsten. Dabei erlebt Ihr die isländische Hauptstadt von ihrer schönsten Seite und bekommt gleichzeitig einen Einblick in das unglaubliche Naturschauspiel auf der Insel.

Jede der Städte bietet Dir ein atemberaubendes und einzigartiges Erlebnis. Je nach Deinen Interessen kannst Du die Orte für Dich entdecken. Uns bleibt am Schluss noch zu sagen: Viel Spaß bei Deiner Reise in den Norden und sammle gemeinsam mit Deinen Liebsten unvergessliche Erinnerungen!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend

Mit Deinen Freunden teilen